Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Hoch hinaus gehts in Folge 6

Hoch hinaus gehts in Folge 6

Rebecca (19, aus Aachen) schwebt in 80 Meter Höhe über der Wüste Nevadas. Sie steckt in einem hautengen Catsuit. Ihre schwarzen Haare hat sie streng nach hinten gebunden. Freihändig balanciert sie auf der Kufe eines Helikopters. Unter ihr die 150 Millionen Jahre alten Sandsteinformationen und zahllose Kakteen des Valley of Fire.


Für das gefährlichste Shooting bei „Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum“ gehen die Mädchen mit einem Helikopter in die Luft. „Ihr hängt auf der Kufe – ich würde sagen in 60 bis 80 Meter Höhe“, erklärt Heidi Klum den Mädchen das Shooting. „Es wird ein bisschen heikel für die, die schwache Nerven haben. Aber es wird auch ein richtig tolles Shooting“, spornt sie die Mädchen an. Nur an einem Hüftgurt hängt Rebecca am Heli. Sie hat offensichtlich Spaß dabei, sich in immer neue Posen zu werfen und begeistert damit Heidi Klum und Starfotograf Marc Baptiste: „She was great, she was great!“ Ganz anders Marie Luise (21, aus Eisenach): Sie leidet unter extremer Höhenangst. „Du gibst Dein Leben in die Hände des Hubschrauberpiloten. Ich habe Angst“, gesteht sie unter Tränen. Wird sie sich überwinden und in den Heli steigen? Oder bricht sie das Shooting ab?


Iiihh, eine Isomatte! Ich hasse Isomatten!“ Ein Campingausflug löst nicht nur bei Sihe (18, aus Bremen) Schrecken aus. „Ohne Dusche und richtiges Klo – ich finde das so eklig“, klagt Anna Lena (20, aus Erding). Und ohne Heidi Klum, da ist sie sich sicher: „Ich glaube nicht, dass Heidi mitzeltet. Wenn, dann in ihrem schönen Wohnmobil, mit fließend Wasser und Fernseher.“ Auf dem Weg in die Wüste treffen die Mädchen auf Heidi Klum mit High-Heels und Leoparden-Koffer. Kommt ihre Mentorin etwa in diesem Outfit mit?


Wild Ride – Mit den Cowboy-Juroren Thomas Hayo und Thomas Rath unternehmen die Kandidatinnen einen Reitausflug auf der Wooden Nickel Ranch. Sarah (19, aus Köln) erzählt allen, dass sie zuhause Turniere geritten ist. Als sie aber auf ihremPferd sitzt, scheint dieses nur über einen Rückwärtsgang zu verfügen. Sehr zur Freude der anderen Mädchen.


Für die Entscheidung müssen die Kandidatinnen in Abendkleidern über eine gewundene Treppe schreiten. Rebecca zeigt zum ersten Mal Nerven: „Das ist so ziemlich der schlimmste Horror, den es hier gibt. Treppen sind ja sowieso nicht ganz mein Fall. Hoffen wir, dass ich nicht die ganze Treppe runter kullere.“ Wird sie sich das erste Mal von der Jury blamieren?


Tahnee (20, aus Stuttgart) bekommt endlich ein Kleid, an dem sie nichts auszusetzen hat: „Ich finde mein Kleid schön.“ Prompt bleibt sie beim Walk darin hängen und zerreißt es. Das kommt bei Designer Thomas Rath gar nicht gut an: „Es war ja kein Kleid von der Stange für 9,95€. Es war ein Kleid für mehrere tausend Euro. Mit dieser Wertigkeit umzugehen müssen die Mädchen auch lernen.“

 

„Germany's next Topmodel - by Heidi Klum" - sechste Folge am Donnerstag 07. April 2011, um 20.15 Uhr auf ProSieben

zurück

ERSTELLE CUSTOM-SEDCARD