Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Top 10 - Kleinstadtluft macht schön

Top 10 - Kleinstadtluft macht schön

Macht Kleinstadtluft schön? Heidi Klums Top 10 stehen fest. Und ganze acht der zehn schönsten Mädchen kommen aus Städten und Gemeinden mit weniger als 60.000* Einwohnern. Auffallend: Kein Mädchen kommt aus einer deutschen Millionenstadt. Und nur zwei Mädchen sind „Großstädterinnen". Mit Bremen stellt die zehntgrößte Stadt Deutschlands eine Kandidatin. Klein und fein ist dagegen Marie Luises Wohnort: Gerstungen zählt laut Einwohnermeldeamt aktuell 5.978 Bürger.


Die Top 10 im Überblick:


Aleksandra
(21, aus Großenkneten) wurde zunächst als süße Blonde unterschätzt. Doch die angehende Krankenschwester konnte schnell beweisen, dass sie nicht nur ein tolles Lachen hat, sondern auch Kunden überzeugen kann. So verwundert es nicht, dass sie sich schon einen begehrten Job und ein Covershooting sichern konnte. „Heute bist Du für mich eine kleine Cinderella. Du bist ein Sonnenschein", begeistert sich auch Juror Thomas Rath.


Amelie
(16, aus Hilden) erstaunt die Jury immer wieder aufs Neue: Mit ihrem Wunsch, sich eine Glatze schneiden zu lassen, mit ihrer „Rülps-Attacke" gegen einen Royal Guard, vor allem aber mit ihren überzeugenden Auftritten vor Kunden und mit begeisternden Livewalks und starken Shootings. Auch Starfotograf Rankin war von der Schülerin angetan: „I love her", verriet er Heidi Klum.


Anna Lena
(20, aus Erding) fällt oft durch Nörgeleien und harte Worte gegen ihre Konkurrentin Rebecca auf. Schon öfter hat Heidi Klum die Schulabbrecherin darauf hingewiesen auf ihre Sprache zu achten. Wenn sie sich aber auf ihre Arbeit konzentriert, liefert sie überzeugende Walks und Shootings. Ist mit dem Gewinn ihres ersten Jobs bei ihr der Knoten geplatzt? „Du bis eine Whow-Tante", lobt Heidi Klum.


Jana
(20, aus Haltern am See) entwickelt sich in den letzten Wochen immer mehr zur Abräumerin: Die angehende BWL-Studentin durfte in Sao Paolo auf den Sambawagen, gewann einen wichtigen Job und begeistert bei jedem Walk und Shooting die Jury. „Dein Walk: best of the best! Milano ist calling you", lobt sie Thomas Rath.


Jil
(16, aus Tamm) versteht es Menschen in ihren Bann zu schlagen. Den Flirt mit einem Männermodel meisterte sie mit Bravour und war über sich selbst erstaunt: „Ich bin erst 16, ich sollte so was noch gar nicht können.", lacht sie. "Schäkern, das ist so typisch Jill", freut sich Thomas Rath. Und auch Starfotograf Warwick Saint lobt die Schülerin beim Tanz-Shooting „That's it, girl. You are amazing."


Joana
(20, aus Augsburg) machte schon in der ersten Folge von sich reden: Ihre Weigerung länger als nötig auf dem Laufband zu bleiben, kam bei Juror Thomas Hayo gar nicht gut an. Gerade in LA gelandet drohte sie mit Heimreise, doch Thomas Rath konnte sie überzeugen weiterzumachen. Inzwischen hat die Abiturientin einen klaren Vorsatz: „Zielsetzung ist unter die letzten Drei."


Lisa
(16, aus Brackenheim) sieht man ihr junges Alter überhaupt nicht an. Besonders bei Shootings und den Livewalks beweist sie Reife und Professionalität. Bei Kunden konnte die Schülerin mit ihrem speziellen Look hingegen noch nicht punkten. Lisa lässt sich dadurch aber nicht entmutigen: „Ich bin mehr der High-Fashion- und Editorial-Typ."


Marie Luise
(21, aus Gerstungen) wünscht sich, sie hätte ihr großes Vorbild nie verraten: Dita von Teese. Denn seitdem muss sie in jeder Folge ihre Tanzkünste unter Beweis stellen. Die Auszubildende, die sich selbst als „Körperklaus" bezeichnet, hat Probleme ihren Körper zu koordinieren. Und mit dem Tanztraining soll sie diese in den Griff bekommen. Denn die Dunkelhaarige hat eine tolle Figur und kann auch immer wieder bei Walks überzeugen. So sagt auch Thomas Rath über sie: „Sie ist ein Mädchen, das echt besonders ist."


Rebecca
(19, aus Monschau) scheint immer gute Laune zu haben. „Ich habe vom Lachen einen Six-Pack." Das kam bei der Jury, wie auch bei Kunden sehr gut an. Ihre laute Art sorgt bei den übrigen Kandidaten jedoch für Verstimmungen. Inzwischen musste die Schülerin aber auch Kritik einstecken. Heidi Klum gibt ihr den Rat: „Überleg was Du machst, damit Du authentisch bleibst."


Sihe
(18, aus Bremen) vergoss Tränen, als ihre langen, schwarzen Haare einem blonden Bob weichen mussten. Inzwischen hat sich die zurückhaltende Asiatin aber an ihren neuen Look gewöhnt und versteht ihn bei Shootings und beim Livewalk immer besser einzusetzen. „Ich höre ganz viel Lob und hoffe, dass ich hochsteige und ‘Germany's next Topmodel' werde."


Germany's next Topmodel - by Heidi Klum" - elfte Folge am Donnerstag 12. Mai 2011, um 20.15 Uhr auf ProSieben

zurück

ERSTELLE CUSTOM-SEDCARD